© Copyright 2018 - Burkhard Thiel - Alle Rechte vorbehalten
B ahnbauten

Wassertürme 5

Bahnwassertürme

Die Bahnwassertürme sind nicht alphabetisch sortiert, da die Anzahl der Abbildungen übersichtlich ist.
1
Cottbus Der Wasserturm wurde 1914 für die Preußischen Staatseisenbahnen gebaut und 1955 stillgelegt. Sein Fassungsvermögen war 500 Kubikmeter. Der Wasserturm steht unter Denkmalschutz.
2
Sandersleben Mit der Entstehung des Eisenbahnknotens um 1930 könnte auch der unter Denkmalschutz stehende Wasserturm entstanden sein.
3
Göschwitz Zwar wurde der Lokschuppen 1914 in Betrieb genommen, aber erst 1934 baute man den Wasserturm.
4
Bebra Der Wasserturm wurde 1910 für die Brauchwasserversorgung der Eisenbahn in Betrieb genommen. Er hat ein Fassungsvermögen von 500 Kubikmetern. Der Wasserturm ist heute ein Industriedenkmal.
5
Güsten Nachdem die Bahnstrecke Berlin-Wetzlar 1878 den betrieb begann, wurde der Bahnhof zum Eisenbahnknoten. Um 1910 dürfte der Wasserturm gebaut worden sein.
6
Peitz Ost Der Bahnhof wurde 1872 eröffnet. Der acht eckige Wasserturm wurde 1897 gebaut und steht zusammen mit den Gebäuden des Bahnhofs unter Denkmalschutz.
Cottbus Sandersleben Göschwitz Bebra Güsten Peitz Ost
weiter
nach oben  >