© Copyright 2017 - Burkhard Thiel - Alle Rechte vorbehalten
B ahnbauten

Andere Bauten 7

Hier sind Bauten, die man im Umfeld eines

Bahnhof findet, beschrieben.

andere Bauten

Über die rechte Pfeiltaste erreicht man die nächste Seite, über die linke Pfeiltaste die vorhergehende Seite.

Bad Homburg

Ein Fürstenbahnhof ist ein separates

Empfangsgebäude für „höchste und allerhöchste

Herrschaften“ und entstand 1907 unter

persönlicher Einflussnahme von Kaiser Wilhelm II.

Das Gebäude wurde im Renaissancestil gebaut und

mit Motiven des Rathauses von Rothenburg ob der

Tauber versehen. Die Innenausstattung wurde im

neoklassischen Stil gehalten. Alles, was an

technischen Möglichkeiten zu dieser Zeit machbar

war, wie Dampfheizung und elektrisches Licht

wurde eingebaut. Das Gebäude steht unter

Denkmalschutz.

Bad Homburg

Im Bahnhof Bad Homburg gibt es heute noch

einen separaten Eilgutschuppen. Er befindet sich

in unmittelbarer Nähe zum Wasserturm.

Normalerweise hatten nur Großstädte eine solche

Einrichtung. Da in Bad Homburg jedoch Kaiser

Wilhelm II und seine adligen Besucher mehrmals

im Jahr in der Stadt verweilten, wurde 1907 ein

Eilgutschuppen gebaut. Er ist im Verhältnis zu den

übrigen Bahnhofsbauten relativ schlicht in

Fachwerk errichtet worden. Das Gebäude steht

unter Denkmalschutz.

Bad Homburg

Neben dem Empfangsgebäude ist 1907 ein

Fürstenbahnhof gebaut worden, an dessen Seite

liegt dieser Turm, der je einen Aufzug für

Personen und für Gepäck und ein Treppenhaus

beinhaltet. Dadurch konnte Kaiser Wilhelm II

und seine Besucher von Hausbahnsteig direkt,

von Publikum ungestörten Zugang, in den

Fürstenbau gelangen. Der Hausbahnsteig war

ausschließlich für den Kaiser reserviert und

verfügte über eine eigene Bahnsteighalle. Das

Gebäude steht unter Denkmalschutz.

weiter
mehr zum Thema hier mehr zum Thema hier mehr zum Thema hier
nach oben  >